Logo Innsbruck informiert
Ab 25. Juli 2018 steht die Bodenstein Alm für Wander- und Mountainbike-Begeisterte wieder zur Verfügung.
Ab 25. Juli 2018 steht die Bodenstein Alm für Wander- und Mountainbike-Begeisterte wieder zur Verfügung.

Umbauarbeiten auf der Bodenstein Alm vor Abschluss

Informationen zum Sommerstart des beliebten Ausflugszieles

Die seit Ende April 2018 auf der Bodenstein Alm laufenden Umbauarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss. Der offizielle Gastbetrieb soll am Mittwoch, den 25. Juli 2018 aufgenommen werden. Mit dem Ehepaar Gabriele und Robert Lukasser hat die städtische Alm in Innsbruck eine neue Pächterfamilie gefunden.

„Ich bin überzeugt, dass die neuen Pächter mit ihrer Gastfreundschaft und Erfahrung die Alm bestens bewirtschaften werden. Trotz der notwendigen Umbauarbeiten ist es gelungen, den urigen und gemütlichen Charakter der höchstgelegenen Alm auf der Nordkette beizubehalten“, erklärt der ressortzuständige Vizebürgermeister, Franz X. Gruber. Das neue Pächterehepaar Lukasser „freuen sich viele neue Gäste kennen zu lernen und auf ein gemütliches Zusammensein auf der Bodenstein Alm“.

Notwendige Umbaumaßnahmen auf 1.661 Meter
Durch die aufgrund der Gesetzeslage erforderliche Trennung von Küche und Gastraum sind zahlreiche bauliche Adaptierungen durch die Schaffung getrennter Funktionsräume notwendig. Neben dem Einbau einer neuen – dem Stand der Technik entsprechenden Küche – muss auch ein Schlafraum für den Pächter und den Bewirtschafter der Bodenstein Alm geschaffen werden. Darüber hinaus haben die Pächter neben der gastwirtschaftlichen Betreuung auch die auf der Alm aufgetriebenen 200 Schafe über den Almsommer zu behirten.

Verspätete Wiedereröffnung
Bedingt durch den schneereichen Winter konnte mit den Bauarbeiten erst etwa einen Monat später als geplant begonnen werden. Die Umbauarbeiten gestalten sich schwierig, weil die Bodenstein Alm über keine entsprechende LKW-taugliche Zufahrt verfügt und deshalb die Baustellenlogistik schwierig zu bewältigen ist. Die MitarbeiterInnen des Forstamtes haben die bauliche Adaptierung der Hütte durchgeführt. Diese ist nun abgeschlossen, sodass in den nächsten zwei Wochen der Einbau der Küche und der Inneneinrichtung erfolgt. Durch den verzögerten Baustart und einigen schwierig zu lösenden Umbaumaßnahmen kann die Wiedereröffnung der Innsbrucker Alm am 25. Juli 2018 erfolgen. MF