Logo Innsbruck informiert

Bürgerforum Campagne

Junge BürgerInnen gestalten Campagne Reichenau mit

Die Stadt Innsbruck setzt seit vielen Jahren erfolgreich auf Bürgerbeteiligung und so sind auch bei diesem Projekt die AnwohnerInnen gefragt.
Diese Einbeziehung beginnt bereits bei den Jüngsten. Daher lud „Die Stadtwerkstatt“ in Zusammenarbeit mit dem BILDING (Kunst- und Architekturschule für Kinder), in Abstimmung mit der Bauherrin – Innsbrucker Immobiliengesellschaft (IIG) – die Kinder des angrenzenden Schülerhorts Reichenau ein, bei der Gestaltung der Außenflächen und Gemeinschaftsräume mitzuwirken ...

Soziale Sicherheit durch Zusammenleben am Areal „Campagne Reichenau“

Die Geschichte der Wohnbebauung am Areal „Campagne Reichenau“ reicht bis ins Jahr 2011 zurück. Damals wurden erste Studien und planerische Überlegungen realisiert. Ende 2015 bzw. Anfang 2016 gab es Vorarbeiten und Beschlüsse für ein kooperatives Planungsverfahren. Weiterlesen ...

Sieger für Teil der Wohnbebauung „Campagne Reichenau“ steht fest

Das Gebiet rund um die ehemalige Sportanlage der Campagnereiter in der Reichenau stellt einen wichtigen Teil der Wohnraumoffensive der Stadt Innsbruck dar. Nach umfangreichen Vorarbeiten konnte im Oktober 2016 ein städtebauliches Leitbild vorgelegt werden, das im Rahmen eines kooperativen Planungsverfahrens erstellt wurde. Ziel dieses Planungsverfahrens war das Definieren eines städtebaulichen Masterplans (festgelegte Erschließungen, Grünflächen und Bauplätze), auf dessen Basis Architekturwettbewerbe formuliert werden können. In der Folge wurde ein EU-weiter baukünstlerischer Wettbewerb für das erste Baufeld veranstaltet. Weiterlesen ...

Campagne Reichenau großes Thema beim Stadtteiltag

Beim Stadtteiltag in der Reichenau hatten die BewohnerInnen dieses Stadtteils Gelegenheit, direkt und unmittelbar mit der Stadtregierung und -verwaltung in Kontakt zu treten. Viele Fragen betrafen die Entwicklung des Gevierts Campagne Reichenau. Darüber hinaus waren die BürgerInnen speziell am Baufortschritt der Straßen- und Regionalbahn interessiert.Möglichkeiten zur Information gab es viele: Wie bei jedem Stadtteiltag standen die ExpertInnen vormittags, nachmittags und abends Frage und Antwort. Weiterlesen ...

Leitprojekt für Campagne steht

Am Campagne Areal entsteht auf einer Fläche von rund 84.000 m2 ein neues Stadtviertel mit rund 1.100 Wohnungen, Grünflächen, Sportanlagen sowie sozialer Infrastruktur. Erstmals wurde dafür in Innsbruck ein sogenanntes „kooperatives Planungsverfahren“ durchgeführt, in das auch BürgerInnen im Rahmen von eigens eingerichteten Foren eingebunden wurden. Koordiniert wird das Projekt von der Innsbrucker Immobilien Gesellschaft (IIG). Weiterlesen ...

Erstes BürgerInnenforum zum Campagne-Areal

Im Rahmen des kooperativen Planungsverfahrens für das Campagne-Areal wurde gestern das erste BürgerInnen-Forum veranstaltet. Rund 160 interessierte BürgerInnen nahmen teil.

„Das Areal in der Reichenau bietet die einmalige Chance einen neuen Stadtteil zu entwickeln und damit in der Reichenau weiter zu bauen. In Bezug auf die vorausschauende Planung für diese 8,5 Hektar Stadtgebiet ist die Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger für die Stadtregierung wesentlich“, betont Bürgermeisterin Mag.a Christine Oppitz-Plörer. Weiterlesen ...

Verträge zum Campagnereiter-Areal unter Dach und Fach

Mit der Absegnung des Grundsatzbeschlusses zum Campagnereiter-Areal im Innsbrucker Gemeinderat vom 27. Jänner gelang ein großer Wurf in Richtung Stadtentwicklung. Auf einer Fläche von rund 84.000 m2 wird am Campagne-Areal im Rahmen eines kooperativen Planungsverfahrens ein neues Stadtviertel mit rund 1.000 Wohnungen Grünflächen, Sportanlagen und weiterer sozialer Infrastruktur entstehen. In der Größe des Bauplatzes liegt gleichzeitig auch das Potenzial. Die Schätzungen über die ausgelösten Gesamtinvestitionen liegen bei rund 180 Mio. Euro. Am 14. März wurden die Verträge unterzeichnet. Weiterlesen ...