Logo Innsbruck informiert
Die Innsbrucker Stadtregierung, StRin Andrea Dengg, StRin Elisabeth Mayr, Vizebürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Bürgermeister Georg Willi, StRin Uschi Schwarzl und StR Rudi Federspiel (v. l.), begrüßte den Gastreferent, EU-Abgeordneten Thomas Waitz (M.), zur Gemeinderatssitzung im Plenarsaal.
Die Innsbrucker Stadtregierung, StRin Andrea Dengg, StRin Elisabeth Mayr, Vizebürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer, Bürgermeister Georg Willi, StRin Uschi Schwarzl und StR Rudi Federspiel (v. l.), begrüßte den Gastreferent, EU-Abgeordneten Thomas Waitz (M.), zur Gemeinderatssitzung im Plenarsaal.

EU-Wind im Gemeinderat

Abgeordneter Thomas Waitz zu Gast

Seit zwei Jahren lädt der Gemeinderat der Stadt Innsbruck regelmäßig Abgeordnete zum EU-Parlament ein, einen Vortrag in einer Gemeinderatssitzung in Innsbruck zu halten. Bessere Kooperation und Abstimmung stehen bei dieser EU-Diskussionsrunde im Mittelpunkt. „Durch diese Initiative können wir uns direkt mit unseren Kolleginnen und Kollegen austauschen. Wir bekommen einen besseren Einblick in die Arbeit der Abgeordneten und intensivieren so den Kontakt“, listet Bürgermeister Georg Willi die Vorteile auf. In der Sitzung am Donnerstag, 11. Oktober, referierte MdEP Thomas Waitz (Fraktion der Grünen/Freie Europäische Allianz) im Plenarsaal über seine Aufgaben im EU-Parlament. In der anschließenden Diskussion tauschten sich die Innsbrucker GemeinderätInnen mit dem Gast aus.

Gemeinsam den Herausforderungen stellen

Zu Waitz‘ Kernthemen in Brüssel zählen unter anderem Landwirtschaft, Lebensmittelqualität und -sicherheit sowie Tierschutz. Er ging in seinem Vortrag auf die Wichtigkeit einer starken Agrarpolitik und die Konsequenzen des Klimawandels in der Lebensmittelproduktion ein.

Vor Waitz referierten neben dem ehemaligen Vizepräsidenten des Europäischen Parlaments, Dr. Othmar Karas, auch seine Vorgängerin Mag.a Ulrike Lunacek und die EU-Abgeordneten Karoline Graswander-Hainz, Dr.in Monika Vana, Dr. Paul Rübig sowie Mag. Lukas Mandl mit dem Innsbrucker Gemeinderat. (SAKU)