Logo Innsbruck informiert
Unter dem Motto „Innsbruck an den Inn" soll das Gebiet zwischen Marktplatz und Universitätsbrücke neu entwickelt werden.
Unter dem Motto „Innsbruck an den Inn" soll das Gebiet zwischen Marktplatz und Universitätsbrücke neu entwickelt werden.

Ideenwettbewerb „EUROPAN 15“

Informations- und Beteiligungsmöglichkeiten für BürgerInnen

2019 ist die Stadt Innsbruck Standortpartner für den Wettbewerb EUROPAN 15 – Europas größtem Ideenwettbewerb für innovativen Urbanismus und Architektur. Unter dem Motto „Innsbruck an den Inn“ sind europaweit junge StadtplanerInnen und ArchitektInnen eingeladen, strategische Nutzungs-, Bebauungs- und Freiraumkonzepte für den Bereich zwischen Marktplatz und Universitätsbrücke zu suchen. Dadurch sollen frühzeitig innovative Ideen generiert werden, die dann als Grundlage für weitere Projektentwicklungen nach der Europan-Wettbewerbsphase dienen können.

„Das Gebiet zwischen Marktplatz und Unibrücke soll neu entwickelt werden. Um hier eine breite Einbindung zu ermöglichen, lade ich alle Interessierten ein, sich bei der Informationsveranstaltung sowie den Stadtteilspaziergängen einzubringen und auszutauschen“, betont Bürgermeister Georg Willi.

Informationsveranstaltung & Stadtteilspaziergänge
Am 11. Jänner findet um 18.00 Uhr eine BürgerInnen-Informationsveranstaltung in den Ursulinensälen (Innrain 7) statt. Bei Stadtteilspaziergängen und am Infostand, der am 11. Jänner von 13.00 bis 16.00 Uhr sowie am 12. Jänner von 09.00 bis 12.00 Uhr geöffnet ist, können Interessierte das Gebiet vorab unter die Lupe nehmen. Treffpunkt für die Spaziergänge ist beim Eingang Ost der Markthalle. Die Spaziergänge starten am 11. Jänner um 14.30 Uhr sowie am 12. Jänner um 10.30 Uhr. Ideen und Fragen können unter der E-Mail europan@innsbruck.gv.at direkt an die Stadtplanung gerichtet werden.

„Wir wollen die Bevölkerung über den Wettbewerb informieren und sie einladen sich im Zuge des Ideen- und Wissensaustauschs bei der Erarbeitung der Wettbewerbsgrundlagen zu beteiligen“, erklärt Amtsleiter Dr. Wolfgang Andexlinger (Stadtplanung, Stadtentwicklung und Integration).

Größte Plattform für innovative Standortentwicklung
Im Rahmen von offenen Wettbewerbsverfahren, die EUROPAN seit 1989 alle zwei Jahre für junge ArchitektInnen und StadtplanerInnen unter 40 Jahren auslobt, kooperiert EUROPAN mit ausgesuchten europäischen Gemeinden und Entwicklern. Als EUROPAN Standortpartner bringt die jeweilige Gemeinde ein Wettbewerbsgebiet ein, für das die engagiertesten Architekturteams Europas Projekte entwickeln. MF