Logo Innsbruck informiert
An Orte, an die man ansonsten nicht hinkommt, führt der Virtual-Reality-Film „Die Reise des Innsbrucker Wassers“ der IKB. So können Interessierte dem Weg des Wassers vom Regentropfen bis zum Wasserhahn hautnah miterleben
An Orte, an die man ansonsten nicht hinkommt, führt der Virtual-Reality-Film „Die Reise des Innsbrucker Wassers“ der IKB. So können Interessierte dem Weg des Wassers vom Regentropfen bis zum Wasserhahn hautnah miterleben

Neptun Wasserpreis: Landessieg für Innsbruck

Online-Voting für Bundesentscheid von 30.1. bis 14.2.2019

Die Stadt Innsbruck ist Tirols Neptun-WasserGEMEINDE 2019 und wird zum Weltwassertag am 22. März für den Virtual-Reality-Film „Die Reise des Innsbrucker Wassers“ der Innsbrucker Kommunalbetriebe (IKB) mit dem Neptun Wasserpreis ausgezeichnet. Das gab heute LHStv Josef Geisler bekannt. Als Tiroler Landessieger rittert Innsbruck nunmehr auch um den Bundessieg. Das Online-Voting dafür startet am Mittwoch, den 30. Jänner und endet am Donnerstag, den 14. Feber 2019. Alle sind aufgerufen, mit ihrer Stimme auf www.neptun-wasserpreis.at mitzuhelfen, mit Innsbruck erstmals einen Tiroler Landessieger auch zum Bundessieger zu küren.

„Wasser ist Leben. Ich gratuliere der Stadt Innsbruck und den IKB nicht nur für ihr Bemühen, das Bewusstsein für den Wert sauberen Wassers zu schärfen, sondern auch für die tägliche Arbeit in der Wasserver- und Abwasserentsorgung sowie in der Energiegewinnung aus Wasserkraft und Klärgas. Sie sind damit Vorreiter und Vorbild für viele Tiroler Wasserversorger und Abwasserverbände“, gratuliert LHStv Josef Geisler dem heurigen Landessieger. Der Bewerb findet alle zwei Jahre statt. 2017 wurde die Gemeinde Scharnitz mit dem Neptun ausgezeichnet.

Bgm Georg Willi: „Das wichtigste Lebensmittel ist Wasser: Dieses den Insbruckerinnen und Innsbruckern in höchster Qualität zur Verfügung zu stellen, ist der Stadt Innsbruck und den IKB ein wichtiges Anliegen. Ich freue mich sehr, dass die IKB diesen Preis bekommen, das zeichnet ihre Arbeit aus. Ich rufe alle zum Online-Voting auf, damit Innsbruck auch den Bundessieg holen kann.“

Mit dem Virtual-Reality-Film „Die Reise des Innsbrucker Wassers“ bieten die IKB einer breiten Öffentlichkeit Einblicke in den Wasserkreislauf und nehmen sie an Orte mit, die ansonsten für die Allgemeinheit nicht zugänglich sind. „Das Projekt macht den Wasserkreislauf für BetrachterInnen aktiv in 3D erlebbar und trägt wesentlich zur Bewusstseinsbildung bei, wieviel Engagement und Know-how in der Versorgung mit dem wichtigsten Lebensmittel Trinkwasser und der professionellen Abwasserreinigung steckt“, zitiert Neptun-Koordinator Stefan Wildt von der Abteilung Wasserwirtschaft des Landes aus der Juryentscheidung.  Zum Betrachten des Films in 3D-Qualität ist eine handelsübliche VR-Brille oder ein günstiges Cardboard für das Smartphone notwendig.

Online-Voting: www.neptun-wasserpreis.at

 

Info

Der "Neptun Wasserpreis"  ist der österreichische Umwelt- und Innovationspreis zu Themen rund ums Wasser. Er wurde 1999 gegründet, um die Bedeutung der Ressource Wasser für Leben, Umwelt, Wirtschaft, Kunst und Gesellschaft zu verdeutlichen. Getragen wird die Initiative vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus, (BMNT), von der Österreichischen Vereinigung für das Gas- und Wasserfach (ÖVGW) und dem Österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband (ÖWAV) gemeinsam mit den Bundesländern. Der Preis wird alle zwei Jahre verliehen. (Land Tirol)