Logo Innsbruck informiert
Der Autofreie Tag am 22. September wird in Innsbruck mit einer Radparade zum Auftakt der UCI Straßenrad WM gefeiert.
Der Autofreie Tag am 22. September wird in Innsbruck mit einer Radparade zum Auftakt der UCI Straßenrad WM gefeiert.

Europäische Mobilitätswoche

Über 100 Gemeinden machen mit Radparade in Innsbruck

Von 16. bis 22. September wird die Europäische Mobilitätswoche gefeiert. Über 100 Tiroler Gemeinden beteiligen sich mit bunten Aktionen, um ein Zeichen für umweltfreundliche Mobilität zu setzten. In Innsbruck findet eine Radparade zum Auftakt der Rad WM statt.

Das größte Sorgenkind im Klimaschutz ist nach wie vor der Sektor Verkehr. Eine europaweite Kampagne will dem Problem entgegenwirken und Bewusstsein für umweltfreundliche Mobilität schaffen. 104 Tiroler Gemeinden beteiligen sich an der Europäischen Mobilitätswoche, die mit dem Autofreien Tag am 22. September endet. Das Klimabündnis Tirol koordiniert die Aktivitäten. Vielerorts sind bunte Aktionen geplant, um Impulse für sanfte Mobilität zu setzen. In Innsbruck wird der Autofreie Tag mit einer Radparade durch die Innenstadt gefeiert.

Öffi-Ticketaktion: „I nimm eich mit“
Die Tiroler Verkehrsunternehmen haben anlässlich der Europäischen Mobilitätswoche ein Schmankerl für Fahrgäste parat: Alle, die ein Jahres-Ticket besitzen, können bis zu vier Bekannte kostenlos in den Öffis mitnehmen. Die Ticketaktion von VVT, ÖBB, IVB und vielen regionalen Verkehrsunternehmen gilt am 22. und 23. September. Es gelten sowohl Tickets für Land, Region und Innsbruck, als auch Senioren- und Spezialtickets. Teil der Aktion sind alle Tiroler Öffis im Nahverkehr: VVT Regiobusse, Nahverkehrszüge und IVB-Linien in Innsbruck-Kernzone. „Mit dieser Aktion möchten wir zum Kennenlernen der vielen Vorteile der Öffis in Tirol anregen. Der VVT macht Jahres-Ticket-BesitzerInnen damit kostenlos zu GastgeberInnen für deren Familie und Freundeskreis, die sich so gemeinsam von den Vorzügen des öffentlichen Verkehrs im Land überzeugen können“, sagt VVT-Geschäftsführer Alexander Jug.

Radparade in Innsbruck
Die ganze Woche solle ein Fest für das Klima werden, freut sich Landeshauptmannstellvertreterin Ingrid Felipe. „Es geht darum, attraktive Alternativen zum Autofahren schmackhaft zu machen“, so die Klimabündnis-Obfrau. „Oft ist der Mix aus unterschiedlichen Verkehrsmitteln – zum Beispiel Rad und Zug – die bequemste und günstigste Art von A nach B zu kommen.“ Auch die Stadt Innsbruck ruft ihre Bürgerinnen und Bürger auf, am Autofreien Tag das Auto stehen zu lassen und die Vorteile von aktiver Mobilität kennenzulernen. Am 22. September lädt das Klimabündnis Tirol zu einer Radparade durch die Stadt. Passend zum Auftakt der UCI Straßenrad WM sind alle Radlerinnen und Radler eingeladen an der Parade teilzunehmen. Sechs Kilometer autofreie Straßen und freie Fahrt durch Innsbruck stehen zur Verfügung. Start ist um 17 Uhr am Vorplatz der Hofburg, wo im Anschluss die offizielle Eröffnungsfeier der Rad WM über die Bühne geht.

Viele Aktionen im Rahmen der Europäischen Mobilitätswoche finden Sie hier: https://www.mobilitaetswoche.at/site/projekte

Die Fahrradparade auf Facebook: https://www.facebook.com/events/329779860915266/