Logo Innsbruck informiert

Landeshauptstadt gut im neuen Jahr angekommen

Innsbrucker Stadtregierung dankt MitarbeiterInnen für Silvestereinsatz

Der Jahreswechsel wird traditionell ausgelassen gefeiert – so auch in der Tiroler Landeshauptstadt. Tausende Menschen erlebten eine der größten Silvesterpartys des Landes in der Innsbrucker Innenstadt.

Im Rahmen des Bergsilvesters waren insgesamt elf MitarbeiterInnen der Mobilen Überwachungsgruppe (MÜG) im Einsatz und 30 MitarbeiterInnen bzw. OffizierInnen der Berufsfeuerwehr Innsbruck im Branddienst. Sie sorgten damit für Sicherheit in der Stadt. Nach Abschluss der Feierlichkeiten wurden die Kollegen des Amtes für Straßenbetrieb mit insgesamt 16 Mann – darunter sieben Straßenkehrer für die händische Reinigung – und neun Fahrzeugen (zwei Großkehrmaschinen, drei Kleinkehrmaschinen, ein Lader, drei Kleinfahrzeuge) auf den Plan gerufen. Für sie bedeutet der Jahreswechsel eine der arbeitsintensivsten Nächte.

„Während der Silvesterfeiern im Stadtgebiet konnten wir uns darauf verlassen, dass ihr vor Ort seid“, bedanken sich die Mitglieder der Innsbrucker Stadtregierung bei den MitarberInnen der MÜG und der Innsbrucker Berufsfeuerwehr und weiter: „Noch bevor sich die letzten Besucherinnen und Besucher des Innsbrucker Silvesterprogramms auf den Heimweg machten, wurde in der Innenstadt mit den Reinigungsarbeiten begonnen, um die Tiroler Landeshauptstadt bereits am ersten Tag des neuen Jahres wieder sauber und im gewohnt attraktiven alpin-urbanen Flair präsentieren zu können – Ein herzliches Dankeschön dafür!“