Logo Innsbruck informiert
Stadträtin Elisabeth Mayr, Christoph Kaufmann (r.) sowie Fabio Cracolici (beide OSVI) beim Lokalaugenschein in der Leichtathletikhalle „Sillside“.
Stadträtin Elisabeth Mayr, Christoph Kaufmann (r.) sowie Fabio Cracolici (beide OSVI) beim Lokalaugenschein in der Leichtathletikhalle „Sillside“.

Leichtathletikhalle „Sillside“ für Schulsport geöffnet

Kostenloses Angebot für Innsbrucker Pflichtschulen

Die Leichtathletikhalle am „Sillside“ wird ab Jänner 2019 kostenlos von der Olympia Sport- und Veranstaltungszentrum Innsbruck GmbH (OSVI) für den Schulsport den Innsbrucker Pflichtschulen zur Verfügung gestellt. Die städtischen Bildungseinrichtungen (Volksschulen, Neue Mittelschulen und Polytechnischer Lehrgang) können bei schriftlicher Voranmeldung die Sporthalle von 08.00 bis 13.00 Uhr in Anspruch nehmen.

„Wir haben mit der Halle im Stadtteil Dreiheiligen eines der modernsten Trainingszentren österreichweit. Ich freue mich, dass durch die Öffnung der Leichtathletikhalle am ‚Sillside‘ ein Mehrwert für den Sportunterricht in den Innsbrucker Pflichtschulen geschaffen wurde. Alle Angebote, Kinder und Jugendliche für die Bewegung zu begeistern, sind erfreulich und zu begrüßen“, betont die ressortzuständige Stadträtin Mag.a Elisabeth Mayr.

„Durch die Kooperation steht den Schülerinnen und Schülern in Innsbruck auf mehr als 2.000 Quadratmetern eine topausgestattete Trainingshalle ganzjährig zur Verfügung. Auf dem Areal an der Sill kommen nicht nur Leichtathletinnen und -athleten, sondern auch Klettersport-Begeisterte, die Skate- und BMX-Szene sowie Scooter-Fahrerinnen und -fahrer voll auf ihre Kosten“, erklärt Christoph Kaufmann, Hauptabteilungsleiter Sportstätten der OSVI.

Großes sportliches Angebot
Die im April 2017 eröffnete Trainingshalle wurde mit einem adäquaten und gelenkschonenden Belag ausgestattet. Eine 60-Meter-Sprintbahn, eine Hochsprung- und Stabhochsprung-Anlage, Bereiche für Kugelstoßen, Diskus-, Hammer- sowie Speerwurf-Training, Weit- und Dreisprung-Trainings sowie Turngeräte sind Bestandteil des Gebäudes. MF